DTEA - デイビッズティ― (DAVIDsTEA Inc.) デイビッズティ―

 DTEAのチャート


 DTEAの企業情報

symbol DTEA
会社名 DAVIDsTEA Inc (デイビッズティ―)
分野(sector) Consumer Non-Durables   非耐久消費財
産業(industry) Food Chains  
業種 小売_食品販売_流通   サ―ビス(Services)
概要 事業概要 DAVIDsTEA Inc. is engaged in the retail and online sale of tea tea accessories and food and beverages in Canada and in the United States. The Company's segments include Canada and the U.S. The Company is a branded retailer of specialty tea offering approximately 150 loose-leaf teas pre-packaged teas tea sachets and tea-related gifts accessories and food and beverages primarily through approximately 190 DAVIDsTEA stores which are operated by the Company and its Website davidstea.com. Additionally the Company offers on-the-go tea beverages in its retail stores. The Company's tea accessories include tea mugs travel mugs teacup sets teapots tea makers kettles infusers filters frothers tins and spoons. The Company offers beverages range from the standard hot or iced tea to its Tea Lattes. The Company's different flavors of loose-leaf tea span eight tea categories: white green oolong black pu'erh mate rooibos and herbal tea.   デイビッズティ―はカナダの紅茶メ―カ―。紅茶やハ―ブティ―など、約150種類のプレミアム茶やブレンド茶のほか、お茶関連のギフト用品やマグカップなどを提供する。カナダと米国で「デイビッズティ―」店を経営。店内はモダンでシンプルなインテリアで、お茶や食べ物のテイクアウトを提供、同社ウェブサイトでも販売する。本社はケベック州。  DAVIDsTEA, Inc. engages in the retail of specialty tea. It offers a selection of loose-leaf teas, pre packaged teas, tea sachets, and tea-related gifts, food, and accessories through its stores. The company was founded by Herschel H. Segal and David Segal on April 29, 2008 and is headquartered in Mount-Royal, Canada.
本社所在地 5430 Ferrier Mount-Royal Quebec H4P 1M2 CAN
代表者氏名 Herschel H. Segal Herschel H. Segal
代表者役職名 Executive Chairman of the Board Interim Chief Executive Officer
電話番号 +1 888-873-0006
設立年月日 39539
市場名 NASDAQ National Market System
ipoyear 2015年
従業員数 2988人
url www.davidstea.com
nasdaq_url https://www.nasdaq.com/symbol/dtea
adr_tso
EBITDA EBITDA(百万ドル) -8.56315
終値(lastsale) 2.74
時価総額(marketcap) 71230763.46
時価総額 時価総額(百万ドル) 79.54968
売上高 売上高(百万ドル) 166.56010
企業価値(EV) 企業価値(EV)(百万ドル) 48.94095
当期純利益 当期純利益(百万ドル) -24.47740
決算概要 決算概要 BRIEF: For the six months ended 04 August 2018 DavidsTea Inc revenues decreased 9% to C$86M. Net loss increased 89% to C$11.2M. Revenues reflect Canada segment decrease of 12% to C$68.4M. Higher net loss reflects Provision/(Recovery) for onerous contrac increase from C$1.5M (income) to C$1.9M (expense) Other Selling General_Administration increase of 13% to C$14.4M (expense).

 DTEAのテクニカル分析


 DTEAのニュース

   Deutsche Telekom: Merkel macht sich für Marktzugang in China stark  2020/09/25 04:00:00 WirtschaftsWoche
Bundeskanzlerin Angela Merkel will der Telekom bei dem chinesischen Marktzugang helfen. Brüssel sieht das jedoch kritisch.
   Bilanz: 100 Tage Corona-Warn-App  2020/09/23 11:02:28 Volksstimme
Berlin (dpa) l Die Macher der deutschen Corona-Warn-App, SAP und Deutsche Telekom, haben 100 Tage nach dem Start der Anwendung eine positive Bilanz gezogen. "Die App funktioniert und wir arbeiten weiter an Verbesserungen", sagte Peter Lorenz, Chefentwickler bei der Telekom-Tochter T-Systems. Das sei auch der Grund, warum sich inzwischen mehrere Länder an dem Open-Source-Code des deutschen Projektes bedienen würden. Die im internationalen Vergleich sehr hohen Download-Zahlen für die deutsche App wertete Lorenz als einen "Vertrauensbeweis der Bevölkerung". Die Akzeptanz der App sage viel darüber aus, dass die Menschen in der Stimmung seien, solche Tools als einen Beitrag zur Pandemiebekämpfung zu nutzen. Die App wurde in den vergangenen 100 Tagen 18,4 Millionen Mal heruntergeladen. Da aber auch einige Anwender die App deinstalliert oder deaktiviert haben, gehen Experten von rund 15 Millionen aktiven Nutzern aus. Michael Schuster, "Co-Lead" des Projektes bei SAP, verwies auf eine sehr gute Zusammenarbeit mit den US-Technologiekonzernen Apple und Google, die die technisch notwendigen Schnittstellen bereitstellen.
   Multimedia: Corona-Warn-App: SAP und Telekom ziehen positive Bilanz  2020/09/23 05:45:00 Westfalen-Blatt
Berlin (dpa) - Die Macher der deutschen Corona-Warn-App, SAP und Deutsche Telekom, haben 100 Tage nach dem Start der Anwendung eine positive Bilanz gezogen. «Die App funktioniert und wir arbeiten weiter an Verbesserungen», sagte Peter Lorenz, Chefentwickler bei der Telekom-Tochter T-Systems. Das sei auch der Grund, warum sich inzwischen mehrere Länder an dem Open-Source-Code des deutschen Projektes bedienen würden. Die im internationalen Vergleich sehr hohen Download-Zahlen für die deutsche App wertete Lorenz als einen «Vertrauensbeweis der Bevölkerung». Die Akzeptanz der App sage viel darüber aus, ob die Menschen in der Stimmung seien, solche Tools als einen Beitrag zur Pandemiebekämpfung zu nutzen. Die App wurde in den vergangenen 100 Tagen 18,4 Millionen Mal heruntergeladen. Da aber auch einige Anwender die App deinstalliert oder deaktiviert haben, gehen Experten von rund 15 Millionen aktiven Nutzern aus. Michael Schuster, «Co-Lead» des Projektes bei SAP, verwies auf eine sehr gute Zusammenarbeit mit den US-Technologiekonzernen Apple und Google, die die technisch notwendigen Schnittstellen bereitstellen.
   Magenta Eins Plus: Telekom will mit „Rundum-sorglos-Paket“ die Kunden binden  2020/09/22 14:13:31 Handelsblatt
Unbegrenztes Datenvolumen, keine Kündigungsfrist: Die Deutsche Telekom wirbt mit einem neuen Paket für Festnetz und Mobilfunk – ab 80 Euro im Monat.
   All-in-one: Neuer Telekom-Tarif für daheim und unterwegs  2020/09/22 10:08:00 T-Online
Bonn (dpa/tmn) - Mit Magenta Eins Plus hat die Deutsche Telekom einen neuen Tarif vorgestellt, der sowohl das Festnetz als auch den Mobilfunk abdeckt. Enthalten sind dabei Flatrates für Gespräche in alle Netze sowie für Daten. Dabei kommt das Angebot ohne Mindestlaufzeit aus und kann monatlich gekün
   Nach Kritik: Neue Version der Corona-Warn-App behebt Probleme beim iPhone  2020/07/25 17:33:00 T-Online
Berlin (dpa) - Die Entwickler der deutschen Corona-Warn-App haben eine neue Version der Anwendung veröffentlicht, mit der die technischen Probleme auf dem iPhone von Apple beseitigt werden. Das teilten der Softwarekonzern SAP und die Deutsche Telekom am Abend mit. Auf dem Apple-Betriebssystem iOS ha
   Wirtschaft: Unternehmen wollen Dienstreisen reduzieren  2020/07/24 02:56:00 Westfalen-Blatt
Bonn (dpa) - Viele Unternehmen in Deutschland wollen auch nach der Corona-Pandemie die Zahl ihrer Dienstreisen reduzieren. Die positiven Erfahrungen mit virtuellen Gesprächen während der Krise sollten genutzt werden, um bestimmte Treffen auch in Zukunft virtuell abzuhalten, wie aus einer dpa-Umfrage unter deutschen Konzernen hervorgeht. Ob Deutsche Post, Deutsche Telekom, Deutsche Bank, Rheinmetall, Zalando, Evonik, RWE, Bayer oder Thyssenkrupp: Von allen heißt es, man wolle die Möglichkeiten von Videokonferenzen auch weiterhin nutzen. Viele der Konzerne haben solche Tools auch vor der Pandemie bereits eingesetzt - etwa mit Blick auf den Klimaschutz, um Kosten zu sparen oder Mitarbeiter an unterschiedlichen Standorten zu verbinden. «Die Pandemie hat hier als Katalysator fungiert und der virtuellen Zusammenarbeit einen weiteren Schub gegeben», sagte eine Sprecherin der Deutschen Post. Viele Unternehmen wollen künftig von Fall zu Fall entscheiden und streben eine Mischung aus persönlichen Treffen und virtuellem Austausch an.
   Multimedia: Elektronischer Personalausweis soll für Samsung kommen  2020/07/23 11:28:00 Westfalen-Blatt
Berlin (dpa) - Nutzer einiger Samsung-Smartphones sollen in diesem Jahr ihren elektronischen Personalausweis ins Telefon einbinden können. Dafür arbeiteten das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), die Bundesdruckerei die Deutsche Telekom Security mit dem Samsung zusammen. Die Lösung werde eingeführt, sobald das mobile eID-Verfahren in Deutschland verfügbar ist, wie Samsung heute mitteilte. Als erste bekommen Geräte der Modellreihe Galaxy S20 die Funktion. Die mobile eID-Lösung wurde im Rahmen des Förderprojekts OPTIMOS 2.0 entwickelt. Sein Ziel war, «die notwendigen Komponenten, Interfaces und Abläufe zu standardisieren, damit die entwickelte Technologie hohe Sicherheitsstandards erfüllt und für möglichst viele Endnutzer zur Verfügung steht», sagte BSI-Chef Arne Schönbohm. Für die Einrichtung müssen Nutzer die Personalausweis-App der Bundesdruckerei installieren und ihren NFC-fähigen Personalausweis an die Rückseite des Smartphones halten, um ihre Identität zu bestätigen.
   Meldung vom 23.07.2020 10:20 Uhr: Elektronischer Personalausweis soll auf Samsung-Smartphones kommen  2020/07/23 10:53:00 Channel Partner
Berlin (dpa) - Nutzer einiger Samsung-Smartphones sollen in diesem Jahr ihren elektronischen Personalausweis ins Telefon einbinden können. Dafür arbeiteten das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), die Bundesdruckerei die Deutsche Telekom Security mit dem Smartphone-Marktführer zusammen. Die Lösung werde eingeführt, sobald das mobile eID-Verfahren in Deutschland verfügbar ist, wie Samsung am Donnerstag mitteilte. Als erste bekommen Geräte der Modellreihe Galaxy S20 die Funktion.
   Stadt schafft Anschluss im Herbst  2020/07/22 22:01:00 Volksstimme
Staßfurt l Mit scheinbar guter Stimmung und lauten Gesprächen machen derzeit Ausbaufirmen in der Kernstadt Staßfurt auf sich aufmerksam. Die Deutsche Telekom hat die Firma KaTiKom sowie eine weitere Firma mit Tiefbauarbeiten betraut. Neue Kabel für „superschnelles Internet“ verlegen war der Auftrag. Auch das geht „superschnell“ voran, wenn die Bauarbeiter binnen eines Tages den Boden öffnen und fertig wieder schließen. Jetzt ist das große, offiziell geförderte Breitbandausbauprojekt im Salzland tatsächlich in den letzten Zügen, wie die Kreisverwaltung mitteilt, die die Arbeiten organisiert hat. „Im Herbst kann der Betrieb gestartet werden“, so Kreissprecher Marko Jeschor. „Aktuell sind 90 Prozent der Tiefbauarbeiten abgeschlossen.“ Laut Telekom sind alle Schränke gestellt. Die grauen Kästen am Straßenrand sind jetzt größer als vorher. Offen seien noch technische Abnahmen, die Herstellung der letzten Hausanschlüsse und von Restverbindungen. Dann können Kunden, deren Telekommunikationsvertrag entweder die neue Geschwindigkeiten schon hergibt oder die diesen hochgestuft haben, im schnellen Netz surfen.
   Indien zwingt Bürger zu Corona-App, die meisten haben kein Smartphone  2020/05/15 09:04:41 Kurier.at
Da viele kein Smartphone besitzen, dürfte App zu wenig Verbreitung finden, um effektiv zu sein. Die indische Corona-App verbreitet sich ähnlich schnell wie damals das beliebte "Pokemon Go": Für 50 Millionen Downloads brauchte die Kontaktnachverfolgungs-App nach Behördenangaben gerade einmal 13 Tage. Zunächst rief Premierminister Narendra Modi seine 1,3 Milliarden Bürger auf, sie zu installieren. Je mehr Leute mitmachten, desto besser funktioniere die App, sagte der Politiker. Ähnlich wie andere Corona-Warn-Apps will die Anwendung aus Indien dabei helfen, Infektionsketten zu unterbinden. Doch die schnelle Verbreitung war der Regierung wohl zu langsam und so wurde die Corona-App nach und nach für mehr und mehr Menschen verpflichtend. Dazu gehören Anwender, die ihr Haus verlassen, um zu arbeiten und solche, die in Corona-Hotspot-Gebieten leben, Rückkehrer aus dem Ausland sowie Zugfahrer. Erwischen Polizisten diese Leute ohne App auf dem Handy, haben einige örtlichen Medien zufolge schon Geld- oder Gefängnisstrafen angedroht.
   Deutsche Telekom AG Earnings inline, Revenue Misses In Q1  2020/05/15 00:00:00 Investing.com
Deutsche Telekom AG Earnings inline, Revenue Misses In Q1
   Deutsche Telekom: "Einfluss von Corona begrenzt" - Sprecher im Interview zum Anhören  2020/05/14 13:27:21 BORSE ONLINE
Die Deutsche Telekom hat ein gutes 1. Quartal 2020 hingelegt. Pressesprecher Andreas Fuchs: "Wir sehen nur begrenzten Einfluss durch Corona". Das Interview hier zum Anhören:
   Deutsche Telekom Global Carrier – First 800G Network in Europe  2020/05/14 13:00:00 Business Wire
BONN, Germany & HANOVER, Md.--(BUSINESS WIRE)--Deutsche Telekom Global Carrier turned up the first European 800G network connecting its data centers in Vienna, Austria with Ciena technology.
   Telekom-Aktie nach Zahlen: Warum sich Anleger jetzt mit dem Titel verbinden  2020/05/14 09:30:20 BORSE ONLINE
Die Deutsche Telekom hat positive Quartalszahlen veröffentlicht. Das treibt die Kurse am Donnerstag an. Die Notierungen befinden sich in einem intakten Aufwärtstrend, stehen jetzt aber vor einem größeren Widerstand. Andererseits aber zeigen sich die Kurse als solide unterstützt. Warum Anleger sich die "T-Aktie" greifen, warum der Titel…

 関連キーワード  (小売_食品販売_流通 米国株 デイビッズティ― DTEA DAVIDsTEA Inc.)

 twitter  (公式ツイッターやCEOツイッターなど)